Der Butz

Nächste Show:

Der Butz kommt

UMGEKEHRT WÄR´s ANDERSRUM
Das Butz-Soloprogramm
23.04.2016, 19:00,
Theater hinterm Ofen
Kaminöfen-Schornsteine Blotta & Kluger
Gebrüder-Freitag-Straße 5
35510 Butzbach

http://www.butz-satire.de

Karten gibt es exklusiv bei der Buchhandlung Bindernagel, Butzbach

Der Butz kommt – umgekehrt wär’s andersrum

Der Butz kommt

Satire von, über und mit dem alltäglichen Wahnsinn

In Anlehnung an die historische Gestalt des Butz bzw. Butzemann, die auch als Nachtschreck bekannt ist, bietet der „Butz“ Satire, die mit spitzer Feder, scharfer Zunge und Augenzwinkern den Zuschauern einen Spiegel vorhält.

Satire von, über und mit dem alltäglichen Wahnsinn – denn immer öfter fragt man sich: Ist das jetzt real oder schon Satire?  Oder anders ausgedrückt: Warum die moderne Menschheit mit ihren Wissengesellschaften und Informationsfluten auch nicht intelligenter ist.

 „Umgekehrt wär´s Andersum“ 

das neue Programm 2015

Warum alles immer anders ist, als es scheint.

  • Der moderne Mensch beschäftigt sich stunden, wochen- oder gerne auch mal monatelang mit Dingen, die sein Leben einfacher machen sollten
  • Er trifft Freunde, um beim Gespräch doch nur auf´s Telefon zu starren
  • Er verbringt mehr Zeit mit dem Fotografieren von Essen als mit dem eigentlichen Genuss
  • Er vertraut Formeln und Algoritmen mehr als seinem Bauchgefühl.
    Er hat Zugriff auf alles Wissen dieser Welt, hat aber jeglichen Überblick verloren
  • Er weiß nicht, wo er hin will, postet aber dafür ununterbrochen, wo er schon war

Kurzum: Je mehr er sich müht, es sich ein wenig hübscher zu machen, desto verrückter das Ergebnis.

Die Premiere des neuen Programms am
Satire

Gastgeber ist Kaminöfen – Schornsteine Blotta & Kluger
Gebrüder-Freitag-Straße 5
35510 Butzbach

Karten zum Preis von 5,- € gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Bindernagel, Butzbach

Flördütrottwar – Pflastertheater

Das Butzbacher Pflastertheater hat Premiere

Das im Jahr 2013 im Rahmen der engagiert geführten Innenstadtinitiative „Ab in die Mitte Butzbach 2013“ gegründete Butzbacher Pflastertheater „Flördütrottwar“ begibt sich auch dieses Jahr wieder auf die Spuren Weidigs.

 Weidig und Butzbachs revolutionäre Historie unter freiem Himmel

Die mobilen Zuschauer  erwartet eine außergewöhnliche Zeitreise in den legendären politischen „Vormärz“ des 19. Jahrhunderts, der Beginn einer äußerst bedeutsamen deutschen Revolution, bei der auch Butzbach und Butzbacher Bürger in mannigfaltiger Hinsicht zu verschiedenen Zeitpunkten nicht unwesentlich beteiligt waren.

Freiheitliche Gedanken und Lieder, Verräter, Richter und Hurdy-Gurdy-Girls begrüßen im Verlaufe der Handlung den interessierten Bürger an den vielen Original-Schauplätzen in der Butzbacher Altstadt.

Dieses Theaterstück unter freiem Himmel ist ganz klar gleichzeitig auch eine Hommage an den Freiheitskämpfer und erweiterter Namensgeber der Stadt, Friedrich-Ludwig Weidig.

Stadtführungen und Theater ergänzen sich ideal

Wie Patrick Kempf von „Bürger für Butzbach“ anmerkt, ist die Idee hinter diesem Theater der etwas anderen Art, einen kleinen Ausschnitt aus der sehr interessanten Geschichte Butzbachs in neuer und gleichzeitig sehr komprimierter Form zu vermitteln. Kempf: „Wir haben dabei bewusst nicht den Anspruch, den bestehenden Stadtführungen zu diesem Thema Konkurrenz zu machen, ganz im Gegenteil. Denn die bestens informierten Stadtführerinnen und Stadtführer bieten mit viel Engagement einen guten Einblick in Butzbachs Geschichte und vermitteln den Gästen die Historie der Plätze und Gebäude wie auch die der Menschen einst dahinter. So gesehen ergänzen sich Stadtführungen und Theater ideal, da das Pflastertheater stets nur kurze Episoden aufgreifen und darstellen kann!“

Wissenswertes rund um das Theaterstück

Die Aufführungen starten in der Butzbacher Michaeliskapelle (Griedeler Straße) mit einem kleinen Begrüßungsgetränk und das Ensemble begibt sich dann zusammen mit den Zuschauern auf das historische Butzbacher Pflaster zu der etwa 60 minütigen Theatertour kreuz und quer durch die Altstadt.

Regie führt Tanja Marcotte, eine versierte Schauspielerin, die u.a. an der Büchner-Bühne in Riedstadt spielt. Die Akteure des Stücks stammen aus dem Umfeld der „Ab-in-die-Mitte-Gruppe“ und den Altstadtfreunden – allesamt Laiendarsteller, die von Frau Marcotte intensiv und sehr erfolgreich geschult wurden.

Wo gibt es Karten und Informationen

Flördütrottwar kommt wieder am:

Samstag, 11.07.2015
Sonntag, 12.07.2015
Samstag, 29.08.2015
Samstag, 24.10.2015
Sonntag, 25.10.2015

Karten zum Preis von 15,- € (inkl. einem Begrüßungstrunk und einem kleinen Abschlussimbiss) sind telefonisch unter 06033/974812-0 oder per Email an info@floerduetrottwar.de erhältlich.

Wie die Organisatoren dieser bestimmt einmal mehr begeisternden Aktion mitteilen, ist die Anzahl der Zuschauer auf 25 Personen begrenzt.

Weitere Informationen gibt es unter www.floerduetrottwar.de